• Logo der HSG-Fichtelgebirge und Fotos der Mannschaften

Aktuelles

Handballer annullieren Saison 2020/21

Der Bayerische Handball-Verband hat sich nach langem Zögern zu einer Entscheidung durchgerungen. Die Vereine haben endlich Klarheit. Es gibt weder Auf- noch Absteiger.

"Der Aufwand, den wir für dieses eine Spiel betrieben haben, war unglaublich", erinnert sich Marcus Kropf, sportlicher Leiter des Bezirksoberligisten HSV Hochfranken, an den 17. Oktober 2020. Zum Saisonstart hatten die Handballer aus Selb und Rehau erstmals ein Heimspiel unter Corona-Bedingungen ausgetragen. Strenge Hygieneregeln mussten eingehalten werden, Zuschauer waren in der Rehauer Sporthalle nicht erlaubt. Die Fans konnten die Begegnung gegen die HSG Fichtelgebirge II (31:19) lediglich zu Hause per Livestream verfolgen. Am selben Abend feierte die SG Münchberg/Helmbrechts II einen 23:19-Sieg in Bamberg. Es sollten die beiden einzigen Spiele in der Bezirksoberliga bleiben.

Weiterlesen

Drucken

Jugend: Emily in den BHV-Kader berufen!

21 02 16 EmilyUnsere Spielerin der weiblichen C-Jugend wurde ins vorläufige Auswahlteam der weiblichen Jugend 2007 berufen. Was für eine schöne Nachricht nach Monaten ohne Hallentraining - und eine supertolle Motivation für die Zeit, in der wir alle wieder gemeinsam Handball spielen können.
Deine Coaches und die ganze HSG Fichtelgebirge freut sich mit dir! Viel Erfolg.

Drucken

Jugend: Ergebnis der Lauf-Challenge unserer weiblichen D- und C-Jugend

21 02 14 Lauf ChallengeTrotz des eiskalten Wetters sind unsere Mädels fleißig unterwegs gewesen. Zusammen haben beide Mannschaften sagenhafte 829,237 km in 14 Tagen erreicht. Die C-Mädels haben sich knapp durchgesetzt, aber alle Mädels können sich angesichts dieser Leistung als Gewinner fühlen. Wir als Jugendleitung sind stolz, solche Power-Mädels im Verein zu haben. 👍

Drucken

Reiß keine Lücke

21 02 07 Reiß keine Lücke

Deine Heimat, dein Verein!
#rotblauvereint #marktredwitz #wunsiedel #fichtelgebirge #bayernkannhandball #hsgfichtelgebirge

Drucken

Handballer plädieren für Abbruch

Der Verband befasst sich zwar mit verschiedenen Szenarien einer Saisonfortsetzung für die Bayern- und Landesliga. Die Vereine vermissen darin aber die Sinnhaftigkeit.

Das Handballherz blutet. Das sportliche Miteinander, der persönliche Austausch innerhalb des Teams, der Plausch mit den Anhängern: Das alles fehlt wegen der Corona-Pandemie seit vielen Monaten. Und wird es so schnell wohl auch nicht geben. Zumindest für die Damen und Herren der Bezirksoberligen, Bezirksligen und Bezirksklassen dürfte die Saison bereits zu Ende sein, ohne dass die meisten von ihnen auch nur ein einziges Mal gespielt haben. Denn klar ist: Der vom Bayerischen Handball-Verband (BHV) in einem Dezember-Rundschreiben als spätestmöglicher Zeitpunkt für den Re-Start vorgesehene 28. Februar auf Bezirksebene ist definitiv nicht einzuhalten.

Weiterlesen

Drucken