• Logo der HSG-Fichtelgebirge und Fotos der Mannschaften

Vorbericht zum Spieltag am 06.01.2018

Die Weihnachtspause für die Handballer der HSG Fichtelgebirge ist an diesem Wochenende vorbei. Trotz der spielfreien Zeit hat die erste Damen- und Herrenmannschaft den Ball nicht in Ecke gelegt. Im Gegenteil. Um weiterhin im Rhythmus zu bleiben, standen intensive Trainingseinheiten auf der Tagesordnung, damit mit Volldampf in die Rückrunde gestartet werden kann.

Vor allem die Herren in der Landesliga Nord müssen noch einiges an Boden gut machen, um sich im gesicherten Mittelfeld zu etablieren. Den ersten Schritt in diese Richtung wollen die Schützlinge von Coach Dieter Schmidt an diesem Samstag, Anwurf 16:30 Uhr, Sporthalle Marktredwitz, vollziehen. Gast ist der SV 08 Auerbach, der auf Platz neun liegt und nur einen Punkt mehr als die HSG auf dem Haben-Konto hat. Die Partie gegen Auerbach ist das erste Heimspiel von drei Spielen in Folge, so dass die HSG Fichtelgebirge es selbst in der Hand hat, wertvolle Punkte an Land zu ziehen. "Solche Begegnungen, auch vier Punktespiele genannt, sind die wichtigsten im Kampf um den Klassenerhalt", so Dieter Schmidt, der auf seinen gesamten Spielerkader zurückgreifen kann.

HSG Fichtelgebirge: Broško, Gruber – Hartmann, M. Tröger, Wippenbeck, Bralic, Burger, Hammer, Flasche, Th. Birner, A. Birner, Ruckdäschel, Berger, Englbrecht

Beruhigter können die Damen der HSG in das neue Jahr starten. Mit 13:11 Punkten liegt die Mannschaft von Trainer Markus Depolt auf dem achten Platz in der Bayernliga und empfängt am Samstag, Anwurf 14:30 Uhr, Sporthalle Marktredwitz, den Spitzenreiter HSV Bergtheim, der bisher nur eine Niederlage quittieren musste. Somit steht den Oberfranken keine leichte Aufgabe ins Haus, die bisher kein Heimspiel verloren haben und auch den Unterfranken diese Genugtuung nicht geben wollen. Nach jetzigem Stand kann die Mannschaft in stärkster Besetzung auflaufen.

HSG Fichtelgebirge: Faltenbacher, Gruber – Spannig, Scheidler, Kraus, Fischer, Birner, Wölfel, T. Lenhard, Schösser, Schedl, Gluth, Pöhlmann

Weiterhin spielen am Samstag in Marktredwitz:
D-Jugend (w): HSG Fichtelgebirge II – HSG Fichtelgebirge I (12:30 Uhr)
Herren: HSG Fichtelgebirge III – HSG Fichtelgebirge II (18:30 Uhr)

Bericht: Walter Lenhard

Drucken