Vorbericht zum Spieltag am 28.04.2018

Verfasst am . Veröffentlicht in Allgemein

Am morgigen Samstag, Anwurf 16 Uhr, bestreitet die Herrenmannschaft der HSG Fichtelgebirge ihr letztes Punktspiel in der Landesliga-Saison 2017/2018. Die Reise führt zum heimstarken SV 04 Auerbach. Der Gastgeber hat den Klassenerhalt noch nicht sicher und muss diese Partie unbedingt gewinnen.

Die Oberpfälzer sind kein Kind von Traurigkeit, spielen sehr körperbetont und überschreiten oftmals die Grenzen der erlaubten Härte. Die HSG Fichtelgebirge kann ein Lied davon singen. Vor allem Johannes Wippenbeck, der in der letzten Saison wegen einer dieser übertriebenen Körperattacken einen doppelten Kieferbruch erlitt und für mehrere Monate ausfiel. Deshalb sind die beiden Unparteiischen von Beginn an gut beraten, die überharte Gangart des Gastgebers aus dem Spiel zu nehmen.

Die HSG Fichtelgebirge kommt mit breiter Brust nach Auerbach, konnte man jüngst den Zweiten der Liga, die HSG Lauf/Heroldsberg, klar mit 31:24 bezwingen. „Wir werden uns dieses Mal besser auf Auerbach einstellen, denn im ersten Aufeinandertreffen haben uns die Oberpfälzer massive Probleme bereitet“, so die Worte von HSG-Coach Dieter Schmidt.

Ein Sieg der HSG würde auch der HSV Hochfranken helfen, vorausgesetzt die HSV gewinnt ihre Partie in Forchheim.

Fehlen werden bei den Fichtelgebirglern Rechtsaußen Stefan Flasche (Grippe) und Youngster Andreas Birner, der sich in der Partie gegen Lauf eine Bänderdehnung zugezogen hat. Leicht angeschlagen geht Johannes Wippenbeck ins Spiel, der nach einem Tritt gegen den Oberschenkel noch nicht ganz scherzfrei ist.

HSG Fichtelgebirge: Broško, Gruber – Hartmann, M. Tröger, Wippenbeck, Bralic, Burger, Berger, Engelbrecht, T. Birner, Danielka, Habedank

Das letzte Saisonspiel der HSG-Damen in der Bayernliga beim Tabellenzweiten HSV Bergtheim wurde wegen Spielermangels, bedingt durch Verletzungen, sowie schulischer und beruflicher Unabkömmlichkeit, seitens der HSG abgesagt. Die Partie hätte nur noch statistischen Wert, da Würm-Mitte seit letzter Woche bereits als Meister und Aufsteiger in die dritte Liga feststeht.

Ebenfalls am Samstag bestreitet die männliche B-Jugend der HSG Fichtelgebirge in Pegnitz, in der Christian-Sammet-Halle, Beginn 10 Uhr, die zweite Qualifikationsrunde zur überregionalen Bezirksoberliga.

Das Team von Coach Torsten Schlitter trifft dabei auf den TSV 04 Feucht II, auf die SG Schwabach/Roth, die SpVgg Giebelsdorf und auf den Gastgeber, die SG Auerbach/Pegnitz. Es spielt jeder gegen jeden. Die Spielzeit beträgt jeweils 2 x 12 Minuten. Der Erste der Gruppe ist automatisch für die ÜBOL qualifiziert. Die Mannschaften auf den Plätzen 2-4 qualifizieren sich für die dritte Qualifikationsrunde.

Bericht: Walter Lenhard

 

Drucken