• Logo der HSG-Fichtelgebirge und Fotos der Mannschaften

Vorbericht zum Spieltag am 09./10.11.2019

HSG-Damen gehen am Krückstock / Damenspiel von HSG abgesagt, da keine spielfähige Mannschaft wegen Krankheit

Die Formulierung in der Überschrift, dass die Damen (9. Tabellenplatz) am sinnbildlichen Krückstock gehen, steht dabei in keinem Zusammenhang zur deutlichen Heimniederlagen gegen den Tabellenzweiten HSG Würm-Mitte (17:33). "Zwar traf uns der kurzfristige, krankheitsbedingte Ausfall von Kathrin Reif hart, aber dieser sollte sich keinesfalls als spielentscheidend erweisen.

Man muss fairerweise anerkennen, dass die Gäste an diesem Tag schlicht und einfach eine Nummer zu groß für uns waren. Besonders die erste und zweite Welle der HSG Würm-Mitte stellte uns vor große Probleme!", analysierte HSG-Spielerin Alexandra Kauer nach dem Spiel. Umso wichtiger wäre eigentlich ein doppelter Punktgewinn beim Tabellenelften MTV Stadeln am Samstag um 18 Uhr. Allerdings droht aktuell, um nochmals die eingangs gewählte Formulierung aufzugreifen, eine Verlegung oder gar Absage des Spiels. Der ohnehin schon überschaubare Kader, der dem Trainerteam um Markus Depolt zur Verfügung steht, ist von Verletzungen gebeutelt und wurde zudem von der aktuell um sich greifenden Grippewelle erfasst. Es sieht momentan nicht so aus, als würden die HSG-Damen eine ausreichende Zahl an einsatzfähigen Spielerinnen aufbieten können.

Zwei Punkte fest im Visier

Dass die Damen-Partie mutmaßlich nicht stattfinden wird, ist besonders schade, da es sonst erneut zu einem Auswärtsspieltag für die HSG Fichtelgebirge gekommen wäre. Diese Konstellation erwies sich bekanntlich zuletzt bei der HSG Freising/Neufahrn als äußerst gewinnbringend. Auch die Herren treten um 20 Uhr beim MTV Stadeln an.

Anders als sein Pendant bei den Damen, Markus Depolt, hat Vladimir Haber momentan keine größeren Personalsorgen. Lediglich Rückraum-Shooter Wippenbeck wird noch einige Wochen fehlen. Unter der Woche freute sich der tschechische Übungsleiter über eine gut gefüllte Trainingshalle. Auch Erik Hammer, der nach seiner Verletzungspause am letzten Samstag ein beeindruckendes Comeback feierte und der Mannschaft sofort helfen konnte, war wieder mit von der Partie. Insofern kann das Ziel für den Tabellenvierten der Landesliga Nord nur lauten, gegen den Tabellenvorletzten MTV Stadeln zwei weitere Punkte einzufahren und in Lauerposition hinter Spitzenreiter ASV Cham zu bleiben.

Die Gastgeber stiegen im letzten Jahr mit knappem Vorsprung vor der ohnehin nicht aufstiegsberechtigten HSG Lauf/Heroldsberg II in die Landesliga auf. Dabei errang Torben Wanzek die Torjägerkanone der Bezirksoberliga Mittelfranken. Eben jener Wanzek steht aktuell eine Liga höher bereits wieder auf Platz zwei der Landesliga-Torschützenliste. Auf den Rückraumlinken, der seine Schuhe in der Jugend für den Bundesligisten HC Erlangen schnürte, sollte die HSG besser ein Auge haben. Insgesamt tut sich die Mannschaft aus dem Fürther Ortsteil Stadeln bislang noch eher schwer in der neuen Liga. Lediglich zwei Unentschieden stehen bislang zu Buche.

Besonders aber der Punktgewinn gegen den Tabellenzweiten TSV Roßtal ließ aufhorchen und sollte der HSG eine Warnung sein. Von Beginn an müssen die Fichtelgebirgler am Samstag mit höchster Konzentration auf dem Parkett stehen, um eine unangenehme Überraschung zu vermeiden und den zuletzt positiven Trend fortzuführen. Gelingt dies, ist alles angerichtet für ein echtes Spitzenspiel, wenn am 16.11. der TSV Roßtal in Marktredwitz gastiert.

HSG Fichtelgebirge: Gruber, Broško - Bralic, Burger, Englbrecht, Mocker, Petričević, Danielka, Tröger, Kurzeck, Hammer, Birner, Fronk

Ein wichtiges Heimspiel bestreitet die weibliche C-Jugend (7. Platz), derzeit als Landesligist das Aushängeschild der HSG-Jugendarbeit, am Samstag um 16:30 Uhr in Marktredwitz gegen die Vertretung des Drittligisten ESV 1927 Regensburg (6. Platz). Bereits im Qualifikationsturnier lieferten sich beide Mannschaften eine umkämpfte Partie. Die Mädels würden sich über eine lautstarke Anfeuerung sehr freuen.

Weiterhin spielen am Samstag:
D-Jugend (m): HSG Fichtelgebirge - HaSpo Bayreuth (13:00 Uhr - MAK)
D-Jugend (w): HSG Fichtelgebirge - HaSpo Bayreuth (14:45 Uhr - MAK)
C-Jugend (m): HaSpo Bayreuth II - HSG Fichtelgebirge (15:45 Uhr)
Herren II: SG Marktleuthen/Niederlamitz II - HSG Fichtelgebirge II (18:00 Uhr)

Am Sonntag spielt:
A-Jugend (m): TSV Neutraubling - HSG Fichtelgebirge (15:00 Uhr)

Am Mittwoch (13.11.19) spielt:
D-Jugend (w): TV Marktleutgast - HSG Fichtelgebirge (17:30 Uhr - MAK)

Bericht: FF

Drucken