Vorbericht zum Spieltag am 15.02.2020

Verfasst am . Veröffentlicht in Allgemein

Auswärts bei der Wundertüte

Am Samstag um 15:30 Uhr treten die Bayernliga-Damen der HSG Fichtelgebirge beim TSV Haunstetten II an. Der Auftritt am vergangenen Wochenende stimmt die Mannschaft positiv, auch hier bestehen zu können. Von Beginn an traten die HSG-Damen voll fokussiert auf und überrollten den TSV Ismaning in den ersten Minuten regelrecht.

Die hieraus resultierende 5:0-Führung wurde bis zur Halbzeit sogar noch ausgebaut. Im zweiten Spielabschnitt setzten die Fichtel-Ladies die Anweisungen von Trainer Wölfel um und warfen mit großer Disziplin einen überaus wichtigen 20:13-Erfolg heraus. Somit belohnte sich die Mannschaft mit zwei Punkten gegen eine vermeintlich favorisierte Mannschaft für die ansteigende Form der letzten Wochen.

Beim TSV Haunstetten II könnte nun ein nächster großer Schritt in Richtung Klassenerhalt erfolgen. Die Augsburgerinnen weisen 8:26 Punkte auf und sind somit zwei Tabellenplätze schlechter positioniert als die HSG (11., 9:25-Punkte). Dabei stellt die Drittligareserve allerdings sowohl personell als auch spielerisch eine ziemliche Wundertüte dar. Während man vor zwei Wochen zuhause den Tabellensechsten Mintraching/Neutraubling mit 22:19 bezwang, setzte es vor Wochenfrist beim HSV Bergtheim eine satte 29:19-Niederlage. Dies deutet bereits an, dass in Haunstetten eine überaus schwierige Aufgabe auf die HSG wartet. Gelingt es allerdings, diese zu meistern, würde die HSG weiter in Richtung ihres großen Zieles "Nicht-Abstieg" marschieren.

Positiv stimmt der Umstand, dass sich unter der Woche viele Spielerinnen bei den Trainingseinheiten in der Halle tummelten, sodass sich intensiv auf das wichtige Duell vorbereitet werden konnte. Auch am Samstag dürfte es voll werden auf der Bank. Mit Sabrina Materne und Kathrin Reif kehren zwei Spielerinnen in den Kader zurück, die zuletzt fehlten. Somit kann Gerald Wölfel voraussichtlich in Bestbesetzung in Richtung Schwaben reisen.

HSG Fichtelgebirge: Gruber, Dragoun -Scheidler, Kauer, Schlegel, Materne, Trißl, Fischer, Sammet, Reif, Schedl, Gluth, Bernardová, Schösser

Zur Primetime im Hexenkessel

Eine Auswärtsfahrt der unbequemeren Sorte wartet am Samstag auf die Mannschaft von Vladimir Haber. Zum einen erfolgt der Anpfiff beim SV Michelfeld etwas ungewohnt erst um 20:00 Uhr und zum anderen gilt die Heimspielstätte der Michelfelder als äußerst stimmungsvoll, wovon zahlreiche Videos und Bilder auf Facebook zeugen. Nichtsdestotrotz tritt die HSG Fichtelgebirge (3., 24:10-Punkte) als Favorit beim Aufsteiger und Tabellenelften (12:24-Punkte) an.

Zuletzt gelang der HSG mit dem deutlichen 30:22-Erfolg gegen den damaligen Tabellennachbar

n HSG Lauf/Heroldsberg eine eindrucksvolle Wiedergutmachung für den blamablen Auftritt beim TSV Rothenburg. War dieser Erfolg die Trendwende in einer bislang holprigen Rückrunde? Wichtig wäre es allemal, geht es doch an der Tabellenspitze eng zu wie nie. Zwischen Platz eins und Platz fünf liegen gerade einmal fünf Punkte. Alles ist also möglich in einer definitiv verrückten Landesliga-Spielzeit.

In der Hinrunde verlangte der kampfstarke Aufsteiger der HSG in eigener Halle alles ab. Haarscharf hatte die Haber-Sieben hier am Ende mit 23:22 die Nase vorne. Addiert man nun das lautstarke Publikum der Michelfelder hinzu, so wird es im Rückspiel zweifellos einer Leistungssteigerung bedürfen. Das letzte Heimspiel verlor der SV Michelfeld durch einen Siebenmeter in letzter Sekunde dramatisch gegen den TV Münchberg. Entsprechend wird es eine konzentrierte Leistung der HSG benötigen, wenn die zwei Punkte ins Fichtelgebirge entführt werden sollen.

Verzichten muss Vladimir Haber vorerst auf Erik Hammer, der sich im letzten Spiel einen knöchernen Abriss im Handgelenk zuzog und vorerst ausfallen wird. Ansonsten wird voraussichtlich der gesamte Kader mit nach Unterfranken reisen können.

HSG Fichtelgebirge: Gruber, Broško - Bralic, Burger, Englbrecht, Mocker, Petričević, Danielka, Tröger, Wippenbeck, Kurzeck, Birner, Berger

Weiterhin spielen am Samstag:
A-Jugend (m): HC Forchheim - HSG Fichtelgebirge (15:30 Uhr) - abgesagt - neuer Termin wird gesucht
Herren II: TSV 1861 Hof - HSG Fichtelgebirge (17:00 Uhr)

Bericht: FF

 

Drucken