Damen: Neuzugang Nummer sechs für HSG-Frauen

Verfasst am . Veröffentlicht in Damen

Die Handball-Frauen der HSG Fichtelgebirge haben auf dem Transfermarkt noch einmal zugeschlagen: Mit der 23-jährigen Michaela Buchlovská erhält der Bayernligist eine weitere wertvolle Verstärkung für die Position am Kreis.

Mit der dritten Spielerin aus Tschechien, die wie Barbora Koubová und Tereza Hannweber bislang für den Zweitligisten Slavoj Tachov ihr Trikot überstreifte, vermeldet die HSG den sechsten Neuzugang für die nun definitiv am 3. Oktober startende Saison. "Der Verein in Tachov hat sich im Frauenbereich zurückgezogen, aber die junge Dame wollte weiter höherklassig Handball spielen und ist darum ihren Mannschaftskameradinnen gefolgt", freut sich der sportliche Leiter der HSG, Ulli Weber, über den Entschluss.

20 09 12 MichaelaMichaela Buchlovská studiert an der Universität von West Bohemia in Pilsen Diagnostik für Labormethoden. Ihre Ziele klingen recht bodenständig: "Ich möchte viele neue Dinge lernen, vor allem die deutsche Sprache und die Art, wie hier Handball gespielt wird." Die 2. Liga in Tschechien entspreche "in etwa dem Spitzenniveau unserer Bayernliga", zieht Weber einen Vergleich. Er traut seiner im Vorjahr noch gegen den Abstieg kämpfenden Mannschaft durchaus einiges zu.

Los geht es übrigens gegen die HSV Bergtheim, danach geht es zum TSV Winkelhaid. Die Runde wird bekanntlich in zwei Gruppen (Nord und Süd) ausgetragen. Danach spielen die ersten vier Teams mit den Vieren aus dem Süden ihren Meister aus, die verbliebenen ermitteln die Absteiger.

Quelle: Frankenpost Ausgabe Fichtelgebirge vom 12.09.2020, Sport aus der Region, Bericht: Peter Perzl/Foto: Verein

Drucken