• Logo der HSG-Fichtelgebirge und Fotos der Mannschaften

"Das könnte gut klappen"

Martin Kovář

Handballprofi Martin Kovář freut sich auf den Landesliga-Aufsteiger HSG Fichtelgebirge. Der 35-jährige Rückraumspieler will der jungen Truppe von Markus Depolt die Tipps weitergeben, die auch ihm in seiner Karriere geholfen haben. Bei der HSG hat das Paket gepasst.

Martin Kovář, was erhoffen Sie sich vom Engagement bei der HSG Fichtegebirge und was erhofft sich der Verein von Ihrer Verpflichtung?
Ich will einfach nur Spaß am Handball haben und natürlich mit dieser Mannschaft ein paar Siege einfahren. Und ich möchte vor allem, dass auch die Truppe  von mir profitiert.

Was, glauben Sie, können Sie dieser  noch sehr jungen HSGTruppe geben?
Ich denke, ein bisschen verstehe ich schon vom Handball. Was mich selbst am meisten nach vorne gebracht hat in meiner Karriere, waren immer die kleinen Tipps von den älteren und erfahrenen Spielern. Es waren oft nur Kleinigkeiten, die aber später den großen Spieler machen. Wenn die Jungs das möchten,  gebe ich das gerne weiter.

Sie sind weit herumgekommen in Ihrer Handballkarriere, haben unter anderem 62 Mal für ihr Heimatland Tschechien sowie bei Vereinen in Deutschland und der Schweiz gespielt. Wo war es denn am schönsten?
Jede Station hatte ihre Reize. Bei den Klubs, mit denen ich Meistertitel und Cupsiege holen konnte, war es natürlich besonders: bei SKP Frydek-Mistek, Grashoppers Zürich und Kadetten Schaffhausen.

Den kompletten Bericht findet Ihr unter www.frankenpost.de

Drucken