• Logo der HSG-Fichtelgebirge und Fotos der Mannschaften

Herren II: HSG II bricht Heimspielfluch

HSG Fichtelgebirge - TSV Hof 1861 25:19

In einem über weite Teile hinweg enttäuschenden Spiel konnte sich die HSG Fichtelgebirge gegen Hof durchsetzen und zwei wichtige Punkte im Fichtelgebirge halten.

HSG Fichtelgebirge: Hummer - Schierling (8), Flügel (2), Koretski (1), Marek (1), Weinhold (1), Klaue, Frank, Kopecky, Habedank (5), Gruber, Rybak (7)

Bis zur 18. Minute spielten die Gastgeber deutlich unter ihrem Niveau und liefen stets einem Rückstand hinterher. Erst die Auszeit des Heimtrainers rüttelte die Spieler wieder wach, so dass sie sich ihrer Qualitäten besonnen und mit einem Lauf von 7:2 Toren, die 11:8-Führung zur Pause herausspielten.

Obwohl sich die Abspielfehler weiterhin häuften und auch der Gästekeeper der Hofer regelrecht warm geschossen wurde, konnte die HSG ihren Vorsprung bis zur 38. Minute auf 14:9 ausbauen. Durch konsequente Wechsel im Aufbau der Fichtelgebirgler konnten immer neue Impulse gesetzt und der Spielstand in der 53. Minute auf 23:14 korrigiert werden.

Nicht nachzuvollziehen war der darauf folgende Bruch im Spiel der Gastgeber, den die Saalestädter konsequent nutzten und mit vier Toren in Folge in der 58. Minute auf 23:18 aufschließen konnten.

Dem Trainer war es mit einer Auszeit zu verdanken, dass sich die Gastgeber besonnen und wieder Handball spielten. So konnte die Partie mit 25:19 erfolgreich beendet und die die Punkte in der eigenen Halle gehalten werden.

Bericht: M. Habedank

Drucken