Ein Bus streikt, aber die HSG trifft noch rechtzeitig in Coburg ein

Verfasst am . Veröffentlicht in Herren

Einen Teilerfolg landete die HSG Fichtelgebirge mit dem 23:23 im Bezirksoberliga-Gipfeltreffen beimTV Coburg-Neuses (23:23). Die Gäste verteidigten damit die Tabellenspitze vor dem punktgleichen Gegner. Glück hatte die Mannschaft, dass der Verein für seine 60 Anhänger und die Spieler zwei Busse eingesetzt hatte. Denn eines der beiden Fahrzeuge versagte auf der Anreise in Mainroth seinen Dienst. So konnten die Spieler umsteigen und erreichten noch rechtzeitig zum Aufwärmen die HUK-Coburg arena. Auch die restlichen der insgesamt 60 HSG-Fans trafen im eiligst beschafften Ersatzbus bis zum Anpfiff am Spielort ein. Die HSG und Coburg-Neuses bleiben als einzige Teams unbesiegt und kämpfen weiter Kopf-an-Kopf um den Titel.

Stefan TrögerQuelle: Marktredwitzer Tagblatt vom 25.11.11, Fichtelgebirgs-Sport, Text und Foto: Peter Perzl

Drucken