• Logo der HSG-Fichtelgebirge und Fotos der Mannschaften

C-Jugend (w): HSG Fichtelgebirge – HG Naila 5:33 (1:18)

Die Vorzeichen für das Spiel der HSG-Mädels standen nicht gerade gut. Erneut mussten sie ohne Torhüterin antreten. Weiterhin kamen noch Absagen hinzu, welche den kleinen und zum Teil angeschlagenen Kader schrumpfen ließen. Trotzdem waren die Mädels sehr positiv eingestimmt, wussten aber welch starker Gegner ihnen gegenüberstand.

HSG Fichelgebirge: Köster (1), Reiner (1), Roßmayer (3), Denk, Zengel, Koffmane, Bauer, König, Haubner

Die Gastgeberinnen verschliefen allerdings die ersten 10 Minuten der Partie und gerieten daher deutlich mit 1:9 in Rückstand. Im Angriff konzentrierte sich das Spiel fast ausschließlich auf die rechte Seite, wodurch nicht genügend Druck auf das gegnerische Tor entstand. Unkonzentriertheit und mangelnde Bewegung im Positionsspiel wurden von den Gegnerinnen konsequent bestraft. Somit ging man mit 1:18 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte versuchten die HSG-Mädels, mehr Bewegung und Sicherheit ins Spiel zu bringen. Die treffsicheren Spielerinnen aus Naila ließen jedoch nicht nach und vergrößerten den Abstand auf 3:25. Durch ein schnelles Spiel, viel Bewegung und individuelle Aktionen gelang es den Gästen die Abwehr der HSG immer wieder auszutanzen. Dadurch verlor die weibliche C-Jugend ihr zweites Spiel mit 5:33 gegen einen sehr starken Gegner aus Naila.

Bericht: V. Birner

Drucken