• Logo der HSG-Fichtelgebirge und Fotos der Mannschaften

C-Jugend (w): Nevenstark im Siebenmeter-Krimi in der Landesliga-Qualifikation

Landesliga-Quali wCJNach einer kurzen, aber trainingsintensiven Vorbereitung wuchsen bei der HSG Fichtelgebirge erfahrene C-Jugendspielerinnen und die Neuzugänge aus der D-Jugend zusammen, um gemeinsam auf das Ziel
Landesliga 2019/20 hinzuarbeiten.

HSG Fichtelgebirge: Mazzolini, Tschentscher (1), Leibert, Roch (7), Schirinzi (1), Gimmel (14), Walter (1), Reul (7), Weber (3), Leidl, Wenick, Zißler (5)

Die erste Etappe der Qualifikationsrunde führte die weibliche C-Jugend zum Landesliga-Qualifikationsturnier (Runde 1) nach München. Nervenstärke sicherte der Spielgemeinschaft aus Marktredwitz und Wunsiedel den so wichtigen dritten Platz: im Sieben-Meter-Werfen setzten sie sich gegen die JSG Fürther Land dank zweier guter Schützen und einer sehr guten Torhüterleistung durch. Damit ist die HSG-Jugend auch bei der zweite Runde der Landesliga-Qualifikation am 1. Juni dabei.

HSG Fichtelgebirge – JSG Fürther Land 9:9
Schon zum Turnierauftakt trafen die HSG-Mädchen auf die JSG Fürther Land. Schnell gerieten die Fichtelgebirgler mit vier Toren in Rückstand, ließen sich aber nicht unterkriegen und kämpften sich Tor für
Tor heran. Der Handball-Krimi endete leistungsgerecht 9:9.

HSG – SV München-Laim 13:24
Beflügelt von diesem Erfolgserlebnis ging das HSG-Team das Spiel gegen die Mädchen vom SV München-Laim mit viel Selbstbewusstsein an. Gegen den späteren Turniersieger liefen die Fichtelgebirglerinnen aber von Anfang an einem Rückstand hinterher. Am Ende stand eine 13:24-Niederlage auf dem Papier.

HSG – ESV 27 Regensburg 15:16
Direkt im Anschluss traf die HSG im dritten und letzten ihrer Spiele auf den ESV 27 Regensburg. Gezeichnet von der deutlichen Pleite agierten die Mädels sowohl in der Abwehr als auch im Angriff zu passiv. Erneut entwickelte sich die Partie zu einem wahren Handball-Krimi mit ständigen Führungswechseln in der Schlussphase. Die HSG hatte dieses Mal das Glück nicht auf ihrer Seite: Sekunden vor Spielende fiel der Siegtreffer der Oberpfälzer zum 16:15.

Und doch gab es ein Happy End  für die Mädchen aus dem Fichtelgebirge: Im Sieben-Meter-Werfen um den dritten Platz in der Gruppe gewannen sie gegen die JSG Fürther Land.

Bericht: K. Birner

Drucken