• Logo der HSG-Fichtelgebirge und Fotos der Mannschaften

Vorbericht zum Spieltag am 14./15.12.2019

Klarer Außenseiter in Bergtheim

Endgültig den Nullpunkt des Stimmungsbarometers erreichten die Bayernliga-Damen der HSG Fichtelgebirge am vergangenen Wochenende. Zum einen wurde abermals ein Heimspiel knapp verloren (24:26 gegen die SG Mintraching/Neutraubling). Zum anderen – und dies wiegt wesentlich schwerer – sorgte die Horror-Verletzung von Anna Wölfel für blankes Entsetzen.

Weiterlesen

Drucken

Damen: HSG geht mit neuem Trainer in die Rückrunde

19 12 12 KathrinNach dem letzten Vorrundenspiel in Bergtheim (Samstag, 18 Uhr) bei der HSV Bergtheim wird Handball-Bayernligist HSG Fichtelgebirge seinen neuen Trainer für das Damen-Team präsentieren. Das teilte der sportliche Leiter Ulli Weber auf Anfrage mit. Im Spiel beim Tabellendritten Bergtheim wird noch einmal Christopher Seel die Verantwortung beim abstiegsgefährdeten Drittletzten haben. Durch die 24:26-Heimniederlage gegen Mintraching/Neutraubling verschärfte sich die Situation bei der HSG, die sich schon vor dem Spiel von Trainer Markus Depolt getrennt hatte. In dieser Szene mühte sich Kathrin Reif (am Ball) gegen die kompakte Deckung der Gäste aus der Oberpfalz.

Quelle: Frankenpost Ausgabe Fichtelgebirge vom 12.12.19, Sport aus der Region - Bericht und Foto: Peter Perzl

Drucken

+++ Siege unserer Jugendmannschaften +++

19 12 07 BJw   19 12 07 AJm

Unsere weibliche B-Jugend konnte sich heute nach einer tollen Mannschaftsleistung und einer starken kämpferischen Leistung mit einem 20:18-Sieg gegen die SG Rohr/Pavelsbach durchsetzen.

Außerdem kann unsere männliche A-Jugend heute ihren ersten Heimsieg gegen die HSG Nabburg/Schwarzenfeld feiern. Sie gewannen ein spannendes Spiel zum Schluss mit 32:28.

Unsere männliche D-Jugend konnte heute gegen HaSpo Bayreuth II einen Auswärtssieg mit 25:22 einfahren.

Herzlichen Glückwunsch!

Drucken

Herren I: HSG Fichtelgebirge gewinnt das Derby gegen Münchberg

HSG Fichtelgebirge – TV Münchberg 31:21

Vor diesem Spitzenspiel und Derby zwischen dem Zweiten der Handball-Landesliga Nord, der HSG Fichtelgebirge und dem Vierten, dem TV Münchberg, war klar, der Verlierer wird den Anschluss nach oben einbüßen. Die voll besetzte Dreifachsporthalle mit 600 Zuschauern, darunter eine große Schar aus Münchberg, fieberte dem Anpfiff der Partie entgegen. Beide Teams kennen sich seit Jahren und wissen um die Stärken und Schwächen des anderen.

Weiterlesen

Drucken